BI übergibt Brief an Ministerpräsident Seehofer

BI übergibt Brief an Ministerpräsident Seehofer.

Stellvertretender Vorsitzender Armin Beck übergibt im Beisein der Abgeodneten Schwab (MdL, CSU) und Hoffmann (MdB, CSU) ein Schreiben des Vereins Bürger und Kommunen gegen die Westumgehung Würzburg/B 26n e.V. an Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Darin wird er aufgefordert, die B 26n durch sinnvollere Lösungen zu ersetzen.

Insgesamt waren rund 60 Autobahngegner aus den Landkreisen Main-Spessart und Würzburg, unter ihnen die stellvertretenden Vorsitzenden Günter Krönert (Duttenbrunn) und Martin Heilig (Würzburg), sowie Schriftführer Gerhard Kraft (Laudenbach) und Beisitzer Wolfgang Rupp (Zellingen) vor Ort und dokumentierten damit den Widerstand gegen die B 26n. Die Vorstandschaft dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr herzlich für ihr Engagement.

Zurück

Pressemitteilungen des Vereins