Blog zu Themen rund um die B26n

Postkartenaktion gegen die B26n

von Reinhard Rauch

Mit einer Postkartenaktion möchten wir den Karlstadter Bürgermeister Dr. Paul Kruck bitten, sich für sinnvolle Verkehrslösungen einzusetzen und die Bürger über den Planungsstand und seine angedachten Schritte bei einer Bürgerversammlung zu informieren. Etliche Postkarten haben wir in den vergangenen Tagen bereits verteilt und werden auch an den Terminen am 09.05. in Waldbrunn und Karlburg damit weitermachen.
Hier stellen wir die Postkarte zum Download bereit. Einfach ausdrucken, Name und Adresse eintragen und im Rathaus abgeben oder gefaltet per Post ans Rathaus Karlstadt schicken. Wer möchte kann die Karte elektronisch mit Name und Adresse versehen und per email ans Rathaus Karlstadt schicken.
Vielen Dank für eure Unterstützung.

Zurück

Zur Pressemitteilung von MdB Alexander Hoffmann in der Main-Post vom 10.11.2018:
Überschrift "Hoffmann wirft BI Verweigerungshaltung vor"
Untertitel: Geharnischte Stellungnahme des CSU-Abgeordneten.

Meine persönliche Meinung zur Pressemitteilung vom 10.11.2018 lautet: Wofür stehen Sie Herr Hoffmann? Wo sind ihre Sachargumente?

Einstimmig hat der Karlstadter Stadtrat Forderungen zur B 26n beschlossen. Er wendet sich gegen die geplante Salamitaktik der abschnittsweisen Planfeststellung

Link zum  Artikel in der Main-Post oder unter

https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Resolution-zur-B-26n;art772,10070436

Straßenbauamt stellte am 28.06.2018 drei Varianten einer Umfahrung von Steinbach vor.

Postkartenaktion abgeschlossen - Postkarten wurden dem Karlstadter Bürgermeister Dr. Paul Kruck mit einigen Forderungen übergeben. Hier geht's zum Bericht.